Motorsegeln

Ein Motorsegler ist - wie der Name schon sagt - kein reines Segelflugzeug. Dabei muss man unterscheiden zwischen den motorisierten Segelflugzeugen mit einklappbaren Motor, der nur zum Start oder Höhengewinn benutzt wird, und den Reisemotorseglern mit fest eingebautem Triebwerk, welches einen schnellen Reiseflug ermöglicht.

Während die motorisierten Segelflugzeuge wie ein reines Segelflugzeug genutzt werden und auch mit der normalen Segelfluglizenz geflogen werden dürfen, handelt es sich bei einem Reisemotorsegler im Grunde genommen um ein Motorflugzeuge. Damit kann man zwar dank der großen Spannweite auch ohne Motor fliegen, für einen weiteren Streckenflug ohne Motor sind jedoch die Gleitleistung zu schlecht. Die Reisegeschwindigkeit eines solchen Flugzeuges liegen dafür mit Motor aber über 200 km/h. Verständlich, dass man dafür ausgebildet werden und eine entsprechende Berechtigung erwerben muss.

Doch ein Motorsegler kann nicht nur für den Reiseflug genutzt werden, sondern auch um Segelflugzeuge in die Luft zu bringen. Die 80-115 PS eines modernen Motorseglers sind dafür absolut ausreichend. Damit ist der Motorsegler eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zum Schlepp mit einem Motorflugzeug.

     
   
VCard
Segelflug
   
   
Segelflug - News
Schulflug mit der ASK21
 Schulflug mit der ASK21
Rückblick zum Seniorenfliegen 2010 in Gelnhausen. 

Unser neuer BANJO
 Unser neuer BANJO
Die Ultraleicht-Segelflug Ära hat mit dem BANJO am 2.4.2010 begonnen. 

Begeisterung Segelfliegen
 Begeisterung Segelfliegen
Die Segelflugausbildung ist logisch in verschiedene Ausbildungsetappen unterteilt, die wir Ihnen an dieser Stelle einmal gebündelt vorstellen möchten. 

   
   
Termine / Veranstaltungen
2.Gelnhäuser Rundflugtag
 2.Gelnhäuser Rundflugtag
Am Sonntag, 24.9.2017 bietet der Aeroclub-Gelnhausen Mitfluggelegenheiten in Motor-und Ultraleichtflugzeugen, Motorsegler, Segelflugzeugen und Oldtimerflugzeugen an. 

Angstfrei fliegen
 Angstfrei fliegen
Kooperation mit Praxis für Hypnosetherapie